Psychologie studieren - NC, Eignungstest, Losverfahren

Eignungstest starten

Statistik

(11)

18.057 Aufrufe
Ø Dauer: 2 Minuten


Psychologie studieren - NC, Eignungstest, Losverfahren

Mit der Psychologie versuchen wir das Verhalten und das Erleben des Menschen zu verstehen und seine Entwicklung zu beschreiben. Die meisten von uns interessieren sich dafür. Ein Grund, warum deutsche Hochschulen versuchen durch den NC und Eignungstestverfahren die Anzahl der Bewerber einzuschränken.

Häufige Fragen zum Psychologiestudium

  1. Wie ist der NC an den deutschen Hochschulen?
  2. Wie sieht ist das Online Assessment für das Studium aus?
  3. Was bedeutet Psychologie?
  4. Was ist die Angewandte Psychologie?

Numerus Clausus NC und weitere Voraussetzungen

Die Nachfrage nach einem Psychologie-Studienplatz ist größer als das Angebot. Deshalb bestehen vor allem die Universitäten auf den NC. Der NC gibt an, welche schlechteste Abiturnote im letzten Semester direkt (ohne Wartesemester)  zu einer Studiengangszulassung geführt hat. In Deutschland gibt es kaum eine Universität, welche für den Studiengang Bachelor Psychologie nicht einen NC zwischen 1,1 und 1,4 vorgibt. Am schwierigsten ist die Aufnahme an den Universitäten in Köln, Berlin, Würzburg, Bielefeld und Leipzig welche Stand WS13/14 einen NC von 1,1 angeben. 

Anders ist die Situation häufig an Fachhochschulen und Fernuniversitäten. Einige Fachhochschulen bieten den Bachelor Wirtschaftspsychologie ohne NC an. Dazu gehört die Fachhochschule Westküste, Rheinische Fachhochschule Köln und die Euro Fachhochschule Hamburg. Dort wird ein individuelles Auswahlverfahren durchgeführt, nicht selten anhand von einem Eignungstest. Auch an Fernhochschulen wie der Fernuni Hagen wird ein NC verlangt. Wichtig aber für einen staatlich anerkannten Abschluss ist weiterhin die Allgemeine Hochschulreife und gute Englischkenntnisse, da häufig englischsprachige Literatur im Studium verwendet wird.

Psychologiestudium über das Losverfahren

Einige Hochschulen bieten für nicht besetzte Studienplätze das sog. Losverfahren an. Dazu gehörten in der Vergangenheit:

Hochschule Studiengang Semester NC Wartesemester
Fernuni HagenPsychologieWS 2015/201640
FU BerlinPsychologieWS 2015/20161,116
HS FreseniusPsychologieWS 2015/201640
HU BerlinPsychologieWS 2015/20161,216
LMU MünchenPsychologieWS 2015/20161,512
MHB Medizinische Hochschule BrandenburgPsychologieWS 2015/2016--
RUB BochumPsychologieWS 2015/20161,314
RWTH AachenPsychologieWS 2015/20161,310
TU BraunschweigPsychologieWS 2015/20161,610
TU DarmstadtPsychologieWS 2015/20161,410
TU DortmundPsychologieWS 2015/20161,86
TU DresdenPsychologieWS 2015/20161,412
Uni BielefeldPsychologieWS 2015/20161,58
Uni BonnPsychologieWS 2014/20151,311
Uni BremenPsychologieWS 2015/20161,58
Uni DüsseldorfPsychologieWS 2014/20151,018
Uni Erlangen-NürnbergPsychologieWS 2015/20161,66
Uni FrankfurtPsychologieWS 2014/20151,410
Uni FreiburgPsychologieWS 2015/20161,215
Uni GießenPsychologieWS 2015/20161,58
Uni GöttingenPsychologieWS 2015/20161,812
Uni GreifswaldPsychologieWS 2015/20162,28
Uni Halle-WittenbergPsychologieWS 2015/20161,412
Uni HamburgPsychologieWS 2015/20161,410
Uni HeidelbergPsychologieWS 2015/2016--
Uni JenaPsychologieWS 2015/20161,314
Uni KasselPsychologieWS 2015/20161,410
Uni KielPsychologieWS 2015/20161,510
Uni Koblenz-LandauPsychologieWS 2015/20161,75
Uni KölnPsychologieWS 2015/20161,213
Uni KonstanzPsychologieWS 2015/2016-10
Uni LeipzigPsychologieWS 2015/20161,218
Uni LübeckPsychologieWS 2015/20161,70
Uni MagdeburgPsychologieWS 2015/20161,68
Uni MainzPsychologieWS 2015/20161,313
Uni MünsterPsychologieWS 2015/20161,58
Uni MünsterPsychologieWS 2015/20161,310
Uni OsnabrückPsychologieWS 2015/20161,310
Uni RegensburgPsychologieWS 2015/2016-0
Uni SaarlandPsychologieWS 2015/20161,67
Uni TrierPsychologieWS 2015/2016--
Uni TübingenPsychologieWS 2015/2016-0
Uni UlmPsychologieWS 2015/20161,68
Uni Witten-HerdeckePsychologieWS 2015/2016--
Uni WuppertalPsychologieWS 2015/20161,410
Uni WürzburgPsychologieWS 2015/20161,39

Eignungstest für ein Psychologiestudium

Viele Hochschulen möchten die Studieninteressierten bei der Studienwahl unterstützen, um die Anzahl der Studienabbrecher so gering wie möglich zu halten. Deshalb bieten sie einerseits fächerübergreifende Online-Self-Assessments (kurz OSA) zur Orientierung an und andererseits fachspezifische Online-Assessments zur Eignungsüberprüfung an, wie beispielsweise für den Studiengang Psychologie. Die Uni Freiburg und die FU Berlin bieten beispielsweise fachspezifische Online Assessments für das Studienfach Psychologie an. Oben sind einige Beispielaufgaben aus den Eignungstests.

Allgemeines über Psychologie

Das Wort Psychologie stammt aus den altgriechischen Wörtern psyché und logos ab. Übersetzt heißt es Seele und Lehre, die Seelenlehre also. Mit der Psychologie versuchen wir das Verhalten und das Erleben des Menschen zu verstehen und seine Entwicklung zu beschreiben. Man könnte die Betrachtung der Psychologie einteilen in Wahrnehmung, Bewusstsein, Sprache und Emotionen des Menschen. Allein schon weil viele Studieninteressierte das Studium zur Selbstfindung nutzen, gehört das Psychologie-Studium zu den gefragtesten Studienrichtungen. Ein Grund, warum deutsche Hochschulen versuchen durch den NC und Eignungstest die Anzahl der Bewerber einzuschränken.

Angewandte Psychologie

Im Grunde sind Erkenntnisse aus der angewandten Psychologie alles, was für die praktische Arbeit von Bedeutung ist. Damit wird die angewandte Psychologie klar von der Alltagspsychologie abgegrenzt. Die Deutsche Gesellschaft für Psychologie spricht im Zusammenhang mit angewandter Psychologie lieber von psychologischen Anwendungsgebieten. Die drei mit Abstand bedeutendsten Anwendungsgebiete sind die Klinische Psychologie, die Wirtschaftspsychologie und die Pädagogische Psychologie. Die Klinische Psychologie wird wiederum unterschieden in Neuropsychologie und Medizinische Psychologie, die Wirtschaftspsychologie in Arbeitspsychologie, Organisationspsychologie, Betriebspsychologie und weitere Felder. Bei der Pädagogischen Psychologie geht es um die Gewinnung von Erkenntnissen zu unseren Bildungs-, Erziehungs- und Sozialisationssystemen.

Kommentare (0)


Kontakt | Impressum | © 2016 plakos - berufliche und persönliche Entwicklung